Alles über die gefallenen Engel. Aus dem Wörterbuch des by Uwe Wolff

By Uwe Wolff

Show description

Read or Download Alles über die gefallenen Engel. Aus dem Wörterbuch des Teufels PDF

Best german_1 books

Extra info for Alles über die gefallenen Engel. Aus dem Wörterbuch des Teufels

Sample text

Deshalb verstand er den »Fall Magda« als Gleichnis für die religiöse Lage der Gegenwart, den kleinen Kriegsschauplatz ihres Leibes als ein Abbild des großen besessenen Volkskörpers. Beelzebub spricht den Zusammenhang direkt an: »Was du an Magda siehst, ist Symbol der Zeit. An ihr siehst du im Kleinen, was draußen im Großen vorgeht. « Besessenheit bedeutet nach Rodewyks Auffassung für die Teufel eine schreckliche Bestrafung. Sind sie doch in den Menschen wie in ein Gefängnis gesperrt. Der Exorzist gilt dabei als Gefängnisaufseher und Chefankläger.

Einen Problemfall bildeten aus kirchlicher Sicht auch die Männer und Frauen des Alten Testaments. Abraham und Sara, Adam und Eva, Moses und Miriam konnten aufgrund der -58- Erbsünde gleichfalls nicht ohne weiteres in den Himmel gelangen. Sie hielten sich in der »Vorhölle« auf. Dieser Ort wurde auch »Abrahams Schoß« oder »limbus patrum« genannt. Teufel hatten zu diesem Teil der Unterwelt keinen Zutritt. Schließlich hatte es ja auch in dem Gleichnis vom armen Lazarus und dem reichen Mann (siehe Hölle) geheißen, die Engel hätten die Seele des verstorbenen Lazarus in Abrahams Schoß getragen.

Besessenheit sei für den Teufel selbst eine Strafe. « Aber warum läßt Gott die Heimsuchung des Menschen zu? Besessenheit könne eine Strafe Gottes sein oder die Auswirkung eines Fluches. Aber es gebe auch das unschuldige Opfer, vergleichbar mit einem Mann, der »ein Kind aus einer Gruppe herausgreift und es anständig verprügelt. « Gott schicke den Blitz, zerstöre und bringe alles wieder in Ordnung. Er brauche sich nicht zu rechtfertigen. Manchmal sei Besessenheit eine erzieherische Maßnahme Gottes, nämlich wenn »Gott einmal zeigen will, was ein Teufel aus einem Menschen machen kann.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 21 votes