Arbeitsmarkttheorie und Arbeitsmarktpolitik by Michael Bolle (auth.), Michael Bolle (eds.)

By Michael Bolle (auth.), Michael Bolle (eds.)

Show description

Read Online or Download Arbeitsmarkttheorie und Arbeitsmarktpolitik PDF

Similar german_10 books

Gründung von Technologieunternehmen: Merkmale — Erfolg — empirische Ergebnisse

Die Beschäftigung mit Unternehmensgründungen ist sowohl im wirtschaftspolitischen als auch wissenschaftlichen Bereich äußerst virulent, da Gründungen eine bedeutende Rolle in Bezug auf Wachstum, Beschäftigungswirkung und Innovation zugesprochen wird. Das Buch beleuchtet unter interdisziplinärer Perspektive und bei empirischer Orientierung die Gründung und Entwicklung von Unternehmen überwiegend im technischen Bereich.

Geschlechterverhältnisse in der Schule

Das Lernen in der Schule findet innerhalb von strukturellen Rahmenbedingungen statt und ist immer abhängig von den beteiligten AkteurInnen. SchülerInnen und LehrerInnen machen in diesem Lebensraum je unterschiedliche Erfahrungen mit ihren Interaktionspartnern und mit den strukturellen Voraussetzungen des Schulalltags.

Determinanten und Dynamik des Organizational Learning

Die Thematik des "Organizational studying" findet in jüngster Zeit vor allem durch die in der englischsprachigen Managementliteratur diskutierte "Fifth self-discipline" große Beachtung. Doch trotz vielfältiger Diskussionen und Ansätze zur Beschreibung, Erklärung und Gestaltung "lernender Organisationen" muß in diesem Bereich nach wie vor von einem Theorie-, Empirie- und Methodendefizit gesprochen werden.

Extra resources for Arbeitsmarkttheorie und Arbeitsmarktpolitik

Example text

Microeconomic Foundations of Employment and Inflation Theory, New York 1970. 10) Wir unterscheiden damit zwischen zwei Güterpreisen: Bei einem "Gütermarktpreis" wird der Gütermarkt, bei einem "Arbeitsmarktpreis" der Arbeitsmarktpreis geräumt. Solow/Stiglitz haben eine ähnliche Argumentation für den Reallohn vorgetragen. , und Stiglitz, ]. , Output, Employment and Wages in the Short Run, in: Quarterly Journal of Economics, Bd. 82, 1968. 11) Sachverständigenrat, Jahresgutachten 1972/73, Zilf. 468.

Der Anti-Keynes-Fall folgt dann, wenn die Annahme des Gütermarktgleichgewichtes und die Vorstellung aufgegeben wird, daß Produktion und Tausch bei "Gleichgewichtsgüterpreisen" oder zumindest "Quasi-Gleichgewichtsgüterpreisen" im o. g. Sinn erfolgt. Die "perverse" unternehmerische Reaktion - Einschränkung der mengenmäßigen Produktion - gilt unter "normalen" Verhaltensbedingungen. Das privatwirtschaftliche Rentabilitätskalkül führt zu eben jenen gesamtgesellschaftlichen Folgen, die sich - trotz stabilisierender Nachfragepolitik durch die politischen Entscheidungsträger - in einem Rückgang der Produktion bei wachsender oder zumindest stabiler Arbeitslosigkeit zeigen1!.

Konsequent setzt dabei auch gegenwärtige Wirtschaftspolitik in der Bundesrepublik auf einen Anstieg der Exportgüternachfrage und einen Rückgang der Rohstoffpreise. Die Diagnose ist simpel, die Therapie schwieriger: Diagnostiziert wird, daß jeweils der andere schuld hat, therapiert wird mit dem Versuch der Schuldzuweisung. Die 1"ohstoffproduzierenden Länder sollen billiger werden, die Abnehmerländer für die heimischen Exportgüter eine expansive, u. U. inflatorische Politik praktizieren. Beggar-my-neighbour-Politik in einer neuen Version.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 26 votes