Aus meinen Leben (Vita). Kritische Ausgabe, Übersetzung und by Flavius Josephus; übers. Folker Siegert, Heinz

By Flavius Josephus; übers. Folker Siegert, Heinz Schreckenberg, Manuel Vogel

Show description

Read or Download Aus meinen Leben (Vita). Kritische Ausgabe, Übersetzung und Kommentar PDF

Best german_1 books

Extra resources for Aus meinen Leben (Vita). Kritische Ausgabe, Übersetzung und Kommentar

Sample text

Vgl. ; FREYNE 1980a, 156-170. 68 Vgl. V 15. 138. 208f. 301. 425. 69 SCHLATTER 1932, 178 Anm. 1 sieht hier eine gegen Agrippa gerichtete Textmanipulation des urspr. 'toi<; ßamAeumv in 'toi<; 1ta\crtv. 70 Neben dem Fieberanfall verstand man wiederholt auch die Übermittlung der Briefe an Varus als Fiktion des Josephus, die die wahren Ereignisse um Philippos verschleiern sollte (vgl. dazu Anm. 41 im Anhang). PRICE 1991, 88 hält V 48 dagegen für glaubwürdig: »Während seiner Krankheit hielt Philippos mit dem König brieflich Kontakt und sandte die Briefe an Agrippa über dessen Verwalter, womit er sich an den korrekten Verwaltungsgang hielt.

208f. 301. 425. Parallelen zum Vorsehungsmotiv in röm. Autobiographien bei COHEN 1979, 109 mit Anm. 37. 25 Nach DAUBE 1979, 60 hat das »griechische Verbum phthano, dem im Hebräischen qadam oder im Aramäischen qedam entspricht, ( ... ) nicht selten die Bedeutung von »ein Ziel erreichen und damit andere davon ausschließen«. Daube sieht hier das »Motiv des Entrinnens auf Kosten von anderen« anklingen, das mit der Auffassung des J osephus über seine besondere Berufung in Zusammenhang steht und auch in B 3:387-391 (Selbstmord seiner Truppe nach dem Fall von Jotafat) eine Rolle spielt.

37 So trat er vor sie und versuchte, die Menge zu belehren, dass die Stadt stets Hauptstadt Galiläas gewesen sei, wenigstens zur Zeit des Tetrarchen 52 Herodes, der ihr Gründer war, und der wollte, dass die Stadt Sepphoris der Stadt Tiberias untergeordnet sei, und sie hätten den Vorrang nicht einmal unter König Agrippa, dem Vater, verloren, sondern dieser habe sogar angedauert, bis Felix Statthalter von Judäa geworden war. 53 38 Nun aber, sagte er, hätten sie das Unglück gehabt, dass sie Agrippa dem jüngeren von Nero zum Geschenk gegeben wurden; denn Sepphoris hätte wiederum, da es ja den Römern gehorsam war, in Galiläa den Vorrang erhalten, und bei ihnen seien die königliche Bank und das Archiv aufgelöst worden.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 28 votes