Betriebssoziologie by Armin Kretschmar

By Armin Kretschmar

A. Einführung Lernziel: In Betrieben treten zuweilen Spannungen auf, die das Betriebsklima be­ einflussen. used to be verstehen wir unter dem "Betriebsklima", durch welche Faktoren wird es bestimmt, ist eine Veränderung des Betriebsklimas vor­ hersehbar? Diese Fragen wollen wir in diesem Beitrag untersuchen, und Sie sollten später in der Lage sein, solche Fragen und Probleme in Ihrer betrieblichen Umwelt zu lösen. Den Betriebssoziologen interessiert im Rahmen seiner Betrachtung weniger die Tatsache, daß in einem Betrieb verschiedene Produktionsfaktoren zum Zwecke der Güter- und Leistungserstellung zusammenwirken, ihn interessiert vor allem, daß Menschen in einem Betrieb zusammenarbeiten müssen, um eine be­ stimmte Leistung hervorzubringen. Viele Sprichwörter und Redewendungen weisen uns immer wieder darauf hin, daß die Menschen verschieden sind, und wir müssen verstehen und tolerieren, daß der eine nicht so handelt oder sich nicht so verhält wie ein anderer. In wel­ chem Maße aber können solche Unterschiedlichkeiten im Betrieb berücksich­ tigt werden? Entstehen nicht immer da bevorzugt Spannungen, wo technische und/oder ökonomische Ziele mit humanen Wünschen in Konflikt geraten? Die Aufgabe des Betriebssoziologen ist es, alle diese Forderungen und Interessen abzuwägen und eine dem Unternehmensziel zweckdienliche Entscheidung zu treffen.

Show description

Die GmbH in der Krise: Rechtsformüberlegungen aus der Sicht by Michael Brauer

By Michael Brauer

Mittelständische Unternehmen werden häufig in der Rechtsform der GmbH betrieben. Statistiken belegen, dass diese Unternehmen, die häufig personalistisch strukturiert sind, besonders krisen- und insolvenzanfällig sind. Die Krisenbewältigung, z. B. durch einen Rechtsformwechsel, stellt an die Entscheidungsträger in der Unternehmung hohe Anforderungen und setzt ein fundiertes Wissen über betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und steuerrechtliche Rahmenbedingungen voraus. Michael Brauer untersucht mögliche Rechtsformalternativen und Rechtsformgestaltungen zur personalistisch strukturierten GmbH, die im Rahmen einer finanziellen Sanierung umgesetzt werden können. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche steuerlichen Auswirkungen Rechtsformentscheidungen sowohl auf das Unternehmen als auch auf die Gesellschafter haben.

Show description

Neue Weltwirtschaftsordnung: Hintergründe — Positionen — by Volker Matthies

By Volker Matthies

Der vorliegende Band handelt yom Streit urn die "Neue Weltwirtschafts ordnung" (NWWO), wie sie seit dem Jahre 1974 von den Entwicklungs land ern (EL) gefordert wird. In der Realitiit gibt es diese "neue" Welt wirtschaftsordnung bislang nicht; sie existiert allenfalls als programma tischer Entwurf sowie als Streit-und Verhandlungsgegenstand zwischen Entwicklungs- und Industrielandern. FUr die Industrielander (lL) stellt die NWWO eine gewichtige politische und wirtschaftliche Herausforde rung dar, good sie im Kern auf eine Anderung des liberkommenen Nord Slid-Verhiiltnisses zugunsten der Interessen der EL abzielt und damit althergebrachte Privllegien der IL in Frage stellt. Die EL wollen mit Hllfe einer NWWO die internationalen Wirtschaftsbeziehungen einer griind lichen Reform unterziehen und ein Netzwerk von neuen Regeln, Normen und Institutionen zwischen den Staaten schaffen, das mit dazu beitragen soll, die Entwicklungschancen der Dritten Welt zu verbessern. Der Streit urn die NWWO wird dabei sowohl auf der praktisch-politischen als auch auf der wissenschaftlich-theoretischen Ebene ausgetragen. 1m folgenden soll nicht so sehr der programmatische Entwurf einer NWWO zum Gegen stand der examine gemacht werden, sondern eher die politische und wissenschaftliche Kontroverse liber diesen Entwurf und dessen mogliche Realisierung. Wenn hier der Begri[[ der "Weltwirtscha[tsordnung" gebraucht wird, so mu deutlich betont werden, da er sich in diesem Band nur ausschnitt haft auf den marktwirtschaftlich organisierten inform der internationalen Okonomie bezieht, nicht jedoch den Gesamtkomplex der internationalen Wirtschaftsbeziehungen einschlie lich der sozialistischen Staatshandels und Entwicklungslander umfa t."

Show description

Projektcontrolling für innovative Angebotskonzepte: Das by Stefan Vogel

By Stefan Vogel

Unternehmen greifen zunehmend auf den Ansatz des Projektmanagement zurück, um außergewöhnliche und bedeutsame Vorhaben zu realisieren. Effizienz und Effektivität ihrer Umsetzung sind dabei entscheidend für den langfristigen Unternehmenserfolg. Empirisch belegte Koordinationsdefizite bei der Projektabwicklung zeigen auf, das die Funktion des Projektmanagement häufig nur unzureichend ihrer Abstimmungsaufgabe nachkommt.

Für leading edge Angebotskonzepte untersucht Stefan Vogel auf der Stufe des Einzelhandels, wie die Projektcontrollingfunktion sinnvoll auszugestalten ist. Auf der Grundlage eines koordinationsorientierten Verständnisses entwirft der Autor eine Projektcontrollingkonzeption, die auf unternehmungs- und zugleich aufgabenspezifische Belange zugeschnitten ist. Am Beispiel von Shop-Konzepten wird dargelegt, wie ein Projektcontrollingsystem für cutting edge stationäre Marktauftrittskonzeptionen im Handel ausgebildet sein sollte.

Show description

Die Bundestagswahl 2002: Analysen der Wahlergebnisse und des by Frank Brettschneider, Jan W. van Deth, Edeltraud Roller

By Frank Brettschneider, Jan W. van Deth, Edeltraud Roller

Charakteristisches Merkmal der Bundestagswahl vom 22. September 2002 conflict ein knappes Wahlergebnis, dem ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorausging. Der Wahlkampf warfare von starker Polarisierung, unvorhergesehenen Ereignissen (Flutkatastrophe), Emotionalisierung (Irak) und einer Kritik an der Qualität und Professionalität der empirischen Wahlforschung geprägt. Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die examine des Wahlkampfes und der Wahlergebnisse. Im Einzelnen werden folgende Fragen untersucht: Welche Faktoren waren ausschlaggebend für die Wahlentscheidung der Bürger und veränderten sich diese Kriterien während des Wahlkampfes? Hatten Fernsehduelle der Spitzenkandidaten einen dauerhaften Effekt auf die Wahlentscheidung? Welche Rolle spielten die Medien Fernsehen und net im Wahlkampf? was once steckt hinter der sinkenden Wahlbeteiligung und wie lässst sich die kontinuierliche Zunahme der Briefwahl erklären? Unter welchen Bedingungen splitten die Wähler ihre Erst- und Zweitstimmen? Zeichnet sich langfristig eine Annäherung zwischen den Politikangeboten der politischen Parteien ab? Daneben werden neuere methodische Entwicklungen in der Wahlforschung wie Internet-Umfragen und Wahlwetten untersucht.

Show description

Investitionsgütermarketing bei Kritische-Masse-Systemen: Das by Christian Speth

By Christian Speth

Telekommunikationssysteme sind durch das Phänomen der Kritischen Masse charakterisiert und benötigen daher ein spezifisches Investitionsgütermarketing.

Auf der foundation der
Neuen Mikroökonomischen Theorien entwickelt Christian Speth ein Diagnosemodell, das sich auf die Parameter Diffusionsprozess, Systembindungseffekt und Maßnahmen zur Reduktion von Unsicherheiten stützt. Der Autor präsentiert einen phasenspezifischen Marketingansatz, der Initialkaufentscheidung und Folgekaufentscheidungen differenziert, und stellt geeignete Marketinginstrumente für alle Phasen vor, die zu den Transaktionsdesigns "Management von Unsicherheiten" und administration der Geschäftsbeziehungen" komprimiert werden.

Show description