Die systematische Nomenklatur der organischen Chemie: Eine by Dieter Hellwinkel

By Dieter Hellwinkel

Das Standardwerk der organischen Nomenklatur in deutscher Sprache von Professor Dieter Hellwinkel liegt jetzt in einer nochmals erweiterten und ergänzten Auflage vor. Endlich können Studenten, Doktoranden und praktizierende Chemiker auf eine verständliche Gebrauchsanweisung zu den neuen IUPAC-Regeln und -Empfehlungen zurückgreifen. Der Inhalt wurde durch ein Kapitel über Naturstoffe gemäß den neuesten IUPAC-Vorschlägen ergänzt. Außerdem wurden einige Fälle wesentlich präzisiert und ergänzt, u.a. bezüglich der Phan-Nomenklatur.

Show description

Read or Download Die systematische Nomenklatur der organischen Chemie: Eine Gebrauchsanweisung PDF

Similar chemistry books

Chemistry and Technology of Lubricants 3rd Ed

"Chemistry and expertise of Lubricants" describes the chemistry and expertise of base oils, ingredients and functions of liquid lubricants. This 3rd variation displays how the chemistry and know-how of lubricants has constructed because the First variation was once released in 1992. The acceleration of functionality improvement long ago 35 years has been as major as within the prior century: Refinery approaches became extra specified in defining the actual and chemical homes of upper caliber mineral base oils.

Chemical Reactors

Content material: Fluidized mattress reactor modeling : an summary / J. R. Grace -- An preliminary price method of the counter-current backmixing version of the fluid mattress / V. ok. Jayaraman, B. D. Kulkarni, and L. ok. Doraiswamy -- Predictions of fluidized mattress operation lower than restricting stipulations : response keep watch over and delivery regulate / H.

Fortschritte der Chemie organischer Naturstoffe / Progress in the Chemistry of Organic Natural Products

Greater than ten years have elapsed because the ebook of a compre­ hensive evaluation at the quassinoids, the sour rules of the Simaroubaceae kin (80). curiosity in those terpenoids has elevated significantly in recent times due partly to the discovering of the yank nationwide melanoma Institute within the early Seventies that those compounds show marked antileukemic task.

Hydrogeochemistry Fundamentals and Advances,Volume 2: Mass Transfer and Mass Transport

Water is the Earth’s most valuable source. until eventually contemporary years, water was once frequently neglected as being overly plentiful or on hand, yet a lot has replaced around the globe. As weather swap, human encroachment on environmental components, and deforestation turn into higher hazards, the research of groundwater has turn into extra very important than ever and is becoming as essentially the most very important parts of technology for the way forward for lifestyles in the world.

Extra info for Die systematische Nomenklatur der organischen Chemie: Eine Gebrauchsanweisung

Sample text

Monospirocyclen, die nur zwei aliphatische Ringe aufweisen, erhalten den Namen des entsprechenden acyclischen Systems mit der gleichen Zahl von C-Atomen, dem der Term Spiro gefolgt von den Summen der an das Spiroatom gebundenen C-Atome in eckigen Klammern vorangestellt wird. Inkonsequenterweise wird hier, entgegen den Regeln bei verbrückten Polycyclen, zuerst die Anzahl der Atome des kleineren Zweigs genannt. Eventuell vorhandene Mehrfachbindungen werden wieder mit kleinsten Ziffern belegt. 5]nona-1,5,7-trien Lineare Polyspiroverbindungen dieser Art werden als Dispiro-, Trispirousw.

Weiteres hierzu siehe S. 62. Die Trivialnamen der Tabelle 3 werden zwar für die angegebenen Verbindungen beibehalten, aber nicht für die Verwendung in kondensierten – wohl aber in spirocyclischen – Systemen empfohlen. Monocyclische Heterosysteme, die nicht in einer Trivial-Benennung beibehalten werden, können grundsätzlich auf zwei Weisen benannt werden. Die Prinzipien, nach denen die genannten Referatorgane die eine oder andere Möglichkeit anwenden, sind nicht klar ersichtlich und können daher nur angenähert wiedergegeben werden.

2 Austauschnomenklatur (sog. „a“-Nomenklatur) Das einfachste Verfahren, heterocyclische Verbindungen zu benennen, bietet die sogenannte Austauschnomenklatur, auch „a“-Nomenklatur genannt. 2 Cyclische Systeme 53 ergänzt. In der folgenden Tabelle 4 sind die häufigsten in Heterocyclen auftretenden Elemente mit ihren gewöhnlichen Wertigkeiten (Bindungszahlen) und den entsprechenden „a“-Termen mit abfallender Priorität zusammengestellt, wobei auch einige Austauschtermini für Ionen angegeben sind, die sich leicht verallgemeinern lassen.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 40 votes