Die vergessenen Welten 13. Der schwarze Zauber by R. A. Salvatore

By R. A. Salvatore

Show description

Read Online or Download Die vergessenen Welten 13. Der schwarze Zauber PDF

Best german_1 books

Additional resources for Die vergessenen Welten 13. Der schwarze Zauber

Example text

Viele Straßen, die zu vielen Orten führen Entreri stand im Schatten der Türöffnung und lauschte mit großem Interesse dem Selbstgespräch, das im Inneren des Raumes stattfand. Er konnte nur kleine Teile des Monologs verstehen. Der Sprecher, Jarlaxle, redete schnell und erregt in der Drowsprache. Zusätzlich zu seiner mangelhaften Beherrschung des Dunkelelfischen konnte der Meuchelmörder auch wegen der Entfernung nicht jedes Wort deutlich hören. »Sie werden uns nicht lange vorausbleiben, weil wir uns zu schnell bewegen«, sagte der Söldnerführer.

Solange dieser Riese sich nicht noch enger mit einem Rivalen angefreundet hat«, warf Jarlaxle ein. «, fragte Entreri, der noch nicht überzeugt war. « Jarlaxle zuckte mit den Achseln und schwieg. »Unmöglich«, entschied Entreri. »Selbst wenn du einen oder mehrere von ihnen bedroht hättest: Die Raker sind zu lange und zu tief in das Machtgefüge von Calimhafen eingewoben, als dass ein solcher Verrat Erfolg versprechend wäre. Sie haben Verbündete, die sie gegen andere Verbündete beschützen würden.

Er wurde nicht nervös, da er erkannte, dass seine List funktioniert hatte. Rai-guy und Kimmuriel würden natürlich weiter den Verdacht hegen, dass Morik selbst und nicht etwa ein unbedeutender Stadtbediensteter die Verantwortung trug. Sie würden vermuten, dass Entreri die Wahrheit aus eigenen Gründen verdreht hatte, aber der Meuchelmörder wusste, dass er ihnen nicht genug Material geliefert hatte, um offen zu reagieren – zumindest nicht, ohne Jarlaxles Zorn zu erregen. Der Gedanke, dass seine Sicherheit fast vollständig von dem Söldnerführer abhing, beunruhigte Entreri aufs Neue.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 10 votes