Oesophagus: Magen by Professor Dr. Hermann Chiari, Privatdozent Dr. Michael Wanke

By Professor Dr. Hermann Chiari, Privatdozent Dr. Michael Wanke (auth.)

Show description

Read or Download Oesophagus: Magen PDF

Similar german_11 books

Jugend und soziale Bewegung: Zur politischen Soziologie der bewegten Jugend in Deutschland

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Faktum, daß im 20. Jahrhundert sozialer Wandel - zunächst besonders in der deutschen Geschichte, heute allgemein in der fortgeschrittenen Moderne - wesentlich durch die bewegte Jugend mitbeeinflußt wurde und wird. Zwar ist der Zusammenhang von Jugend und sozialer Bewegung zu facettenreich, um hier allumfassend behandelt zu werden.

Albert Salomon Werke: Band 1: Biographische Materialien und Schriften 1921–1933

Albert Salomon (1891-1966), deutsch-jüdischer Soziologie und Herausgeber der Zeitschrift "Die Gesellschaft", warfare nach seiner Emigration 1935 Professor an der New tuition for Social learn in long island, wo er in alteuropäischer culture eine humanistische Soziologie begründete. Diese fünfbändige textkritische version ist die erste Ausgabe seiner gesammelten Werke.

Schemapädagogik: Möglichkeiten und Methoden der Schematherapie im Praxisfeld Erziehung

Das Buch stellt die Grundlagen der Schematherapie vor und schlägt anschließend eine Brücke zur sozialpädagogischen Praxis, um eine sogenannte "Schemapädagogik" zu begründen. Diese Weiterentwicklung ist einzigartig, da die Schematherapie bisher primär in "klassischen" ambulanten und stationären therapeutischen Settings eingesetzt wurde.

Additional info for Oesophagus: Magen

Sample text

Krampfzustande wie bei Asthma bronchiale bei Ganglionitis im Bereiche der Plexus halten STELZIG und ORESTANO (1967) fiir unwahrscheinlich, da Kontrolluntersuchungen haufig entziindliche Infiltrate zwischen den intramuralen Plexus ohne mef3bare Wandhypertrophie der Oesophagi ergaben. 26 Vedinderungen der Lage und Lichtung des Oesophagus Dagegen sollen Quellaffektionen im Sinne ROSSLES (1935) im Bereiche von Colon und Retroperitonealraum als Realisationsfaktoren chronischer Reize auf vegetativ irritable Hohlorgane vornehmlich in Betracht zu ziehen sein.

Charakteristisch sind weiterhin individuell gepragte Neurosen bei undisziplinierten EBgewohnheiten (Tachyphagie). Oesophagoskopisch laBt sich das Instrument in der Regel ohne Mtihe durch die Kardia bis in den Magen fUhren, indessen sptirt man multiple, in der Regel segmental angeordnete - spastische - Gewebsrigiditaten. Mittlerer und distaler Oesophagus werden bevorzugt betroffen (LALLEMANT, 1965); der Befund demonstriert sich besonders eindrucksvoll rontgenologisch unter dem Bilde des "Perlenkollier-Oesophagus", indem mUltiple, ringformige spastische Bezirke mit dilatierten Segmenten abwechseln.

Innerhalb dieser Lichtungsausweitungen sind entziindliche Prozesse haufig. Klinisch stehen Dysphagie und heftige Schmerzen von oft Angina pectoris-ahnlichem Charakter im Vordergrund. Epiphrenische Divertikel konnen vereinzelt mit solchem im mittleren Drittel der Speiserohre kombiniert sein (OTAKI, 1967). Cysten im Bereiche des Oesophagus stellen in der Mehrzahl rudimentare Doppelbildungen dar und k6nnen eine oder mehrere Verbindungen zum voll entwickelten Organ aufweisen. Eine als Cyste imponierende, auf den Halsbereich beschrankte Oesophagusduplikatur beschrieben MORGER (1968) sowie KOVEN und 18 Fehlbildungen Abb.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 28 votes